Rauchgasnutzung BMHKW

Endprodukte der Verbrennung sind Asche und Rauchgase. Die Asche wird separat gesammelt und von Entsorgungsfirmen zur Aufbereitung abgefahren. Die Rauchgase wandern weiter in den Kessel. Nach der Säuberung von Schadstoffen wird der dadurch entstandene Dampf in Strom und Fernwärme umgewandelt. Übriggebliebenen Staubpartikel werden nach der Reinigung durch einen 40 m hohen Kamin ohne die Umwelt zu belasten in die Atmosphäre abgegeben.